Die Stabsstelle „Bündnis Coburg – Die Familienstadt und Demografie“ hat die Aktion „Kinder malen, Senioren strahlen“ ins Leben gerufen. Sie fordert Kinder und Jugendliche in der Stadt Coburg auf, für Senior/-innen in Alten- und Pflegeheimen zu malen und zu basteln, die alleine sind und derzeit keinen Besuch empfangen können. Weitere Infos und wie man mitmachen kann finden Sie hier:

www.coburg.de/Aktion-basteln

Die Hochschule Coburg hat zur Aktion #CoburgContraCorona“ aufgerufen um gemeinsam Lösungen für die aktuelle Zeit in Zeiten von Corona zu finden und diese auch umzusetzen. Was ist der aktuelle Stand der Dinge? Nähere Infos finden sie hier:

www.hs-coburg.de/ueber-uns/veranstaltungen/coburg-contra-corona.html

Solidarität und schnelle Hilfsinitiativen sind in diesen Zeiten besonders gefragt. Die SÜC setzt befristet bis voraussichtlich Ende Juli 2020 auf ein innovatives und digitales Angebot: Kommunales Crowdfunding.

Mehr Infos unter:

www.suec.de/Pressemitteilungen/Kommunales-Crowdfunding

Die Corona-Zeit hat den Alltag vieler Menschen verändert. Nicht nur der Alltag der Erwachsenen ist anders geworden, sondern auch der vieler Kinder, denn Schulschließungen und Unterricht zu Hause kennen inzwischen viele Kinder. Ein treffen mit den Spiel- und Klassenkammeraden so nicht mehr möglich.

Daher haben viele Kinder  einen Regenbogen gemalt und ihn an die Fenster oder an die Haustüre geklebt. Der Regenbogen ist ein Zeichen für Leidensgenossen geworden: Hier wohnt auch ein isoliertes Kind! Andere Kinder können auf ihrem Spaziergang die Regenbogen suchen und zählen – und gleichzeitig sehen sie, dass eine Menge anderer Kinder gerade auch zu Hause bleiben muss.

Auch auf Instagram und Facebook finden sich unter dem Hashtag #regenbogengegencorona viele Malarbeiten und Ergebnisse von zu-Hause-Kindern.

Um entstehende Isolation, oder die Angst vor Einsamkeit und auch neue Ängste vorzubeugen, bietet die Stadt Coburg ab sofort einen kostenlosen (normale Telefongebühren fallen ggf. an) Telefondienst an. Das Telefon ist von Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 15:30 Uhr und am Freitag von 8:30 bis 12:00 Uhr besetzt. Anrufer können natürlich auch anonym bleiben.

Weitere Informationen sowie die Telefonnummer finden Sie hier:

www.coburg.de/Telefonhotline

Das AWO Generationen Haus Coburg vermittelt schnelle Hilfe für Senior*innen im Alltag. Mehr Informationen unter:

www.awo-mgh-coburg.de/aktuelles/schnelle-hilfe

Das Corona-Virus macht erfinderisch. Haben Sie schon einen Stein mit einer Sonne, einem Marienkäfer oder einem Regenbogen gefunden? Haben Sie sich auch schon dabei entdeckt, wie Sie schmunzeln oder lächeln mussten?

Auf vielen Wegen findet man am Straßenrand bunt bemalte Steine. Manchmal einzlen, manchmal in langen Schlangen liegend. Bemalen Sie doch auch einen oder mehrere Steine und starten Sie eine neue „Stein-Schlange“ oder erweitern eine bereits vorhandene Schlange und sehen zu, wie lange die Schlange in der Corona-Zeit wird!

Gemeinsam schaffen wir es bestimmt weit!

Aufgrund der aktuellen Situation können im dialog und in den Beratungsstellen der Diakonie keine Gruppenangebote stattfinden. Deshalb gibt es ein „Virtuellen Café“ als Videokonferenz. Die Diakonie Coburg lädt Gäste ein, die etwas zu sagen haben. Danach besteht die Möglichkeit über das Thema zu sprechen.

www.diakonie-coburg.de/virtuelles-cafe/

Die Sonderausgabe des Veranstaluntskalender des AWO Mehrgenerationenhauses Coburg zeigt neue Wege und Möglichkeiten auf, wie der Alltag trotz Corona-Pandemie und Kontaktbeschränkungen sinnvoll zu gestalten sind. Mehr Informationen unter:

www.awo-mgh-coburg.de/Veranstaltungen_AWO_MGH_Coburg_Sonderausgabe.pdf

Die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Coburg (Koja) ruft in dieser Woche das Gemeinschaftsprojekt mit den Gemeindejugendpflegen, „Pflanzentausch mit Herz“ ins Leben. Weiter Informationen unter:

www.landkreis-coburg.de/2617-0-Koja-laedt-zum-Pflanzentausch-ein.html